Amtsschimmel galoppiert für den guten Zweck - genial-nah.de

Stadtanzeiger Rhein-Sieg-Kreis: Nachrichten aus dem Kreis – news: #genial-nah

Rhein-Sieg-Kreis.  Wenn der Amtsschimmel für den guten Zweck galoppiert, hat das im Rhein-Sieg-Kreis Tradition.

Wider den Amtsschimmel kämpften kämpften bereits zum 30. Mal  die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Wirtschaft, Verwaltung, Verbänden und Medien bei der beliebten Veranstaltung des Deutschen Beamten Bundes (dbb – Kreisverband Bonn/Rhein-Sieg) in diesem Jahr für einen guten Zweck.

Die Sparda Bank West eG hat für das Tennisschleifchenturnier 2.500 Euro gespendet, die dem Verein kivi e.V. zu Gute kommen. kivi setzt von „KITA vital“ bis hin zu Konzepten für die „Generation 65 plus“ zahlreiche zertifizierte Programme um, um die Entwicklung und Förderung der Gesundheit der Menschen im Rhein-Sieg-Kreis bestmöglich zu unterstützen und gesunde Lebenswelten zu initiieren.

Landrat Sebastian Schuster, Gesundheitsdezernent Hermann Allroggen, Vorsitzender von kivi e.V., und Wilfried Müller, stv. kivi-Vorsitzender, dankten Schirmherr Bundesaußenminister a.D. Dr. Klaus Kinkel, Klaus Michel, Ehrenvorsitzender des dbb-Kreisverbandes Bonn-Rhein-Sieg, Rainer Schwierczinski, dbb-Kreisvorsitzender, und der Sparda-Bank für die großzügige Spende. „Ich freue mich sehr, dass der Deutsche Beamten Bund kivi und damit die Gesundheit der Menschen im Rhein-Sieg-Kreis so nachhaltig fördert“, sagte Landrat Sebastian Schuster. Das unterstrich auch Hermann Allroggen: „Die ‚Finanzspritze‘ ist ein wertvoller Beitrag für das vielfältige Vereinsengagement im Gesundheitssektor. Herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung!“

Nur vier Schleifchen – eins weniger als Gewinner Jürgen Nüss – und damit den undankbaren vierten Platz konnte Landrat Sebastian Schuster nach einer unglücklich verlorenen letzten Partie in der Tennishalle auf Gut Buschhof/Thomasberg verbuchen. Aber wenn der „Galoppierende Amtsschimmel“ ruft, stehen schließlich der gute Zweck und das olympische Motto im Fokus. Und in diesem Fall ist der knapp verpasste Turniersieg auch Ansporn: Er werde solange teilnehmen, bis er Platz eins auf dem Siegertreppchen erobert habe, kündigte Landrat Sebastian Schuster an.
(ke)

Titelbild: (v.l.n.r.) Schirmherr der Kämpfte für einen guten Zweck und wider den Amtsschimmel
Bundesaußenminister a.D. Dr. Klaus Kinkel,
 Rainer Schwierczinski,
dbb-Kreisvorsitzender, Klaus Michel, dbb-Ehrenvorsitzender,

Landrat Sebastian Schuster, Gesundheitsdezernent Hermann Allroggen,
Vorsitzender
 von kivi e.V., und Wilfried Müller, stv. kivi-Vorsitzender

Foto: Rhein-Sieg-Kreis

lesen Sie hier mehr zum RHEIN-SIEG-KREIS

zurück zur STARTSEITE