Bettina Brökelschen stellt aus - genial-nah.de

Stadtanzeiger Stadt Dortmund: Nachrichten aus der Stadt – news: #genial-nah

Dortmund.  Bettina Brökelschen gehört zu den bekanntesten Künstlerinnen der Stadt. Das liegt sicher auch an ihren Dortmund-Bildern, auf denen sie Szenen des bunten Stadtlebens festhält.

Eine Auswahl davon sowie Kohlezeichnungen und abstrakte Acrylmalerei zeigt Bettina Brökelschen in ihrer Ausstellung „Schwarz/weiß und ein bisschen Buntes“ vom 24. Mai bis 5. Juli in der Artothek der Stadt- und Landesbibliothek.

Die Ausstellung ist dienstags und freitags zwischen 10 und 19 Uhr kostenlos in der Artothek zu sehen.

Bettina Brökelschen ist seit gut 15 Jahren mit Ausstellungen in der Region vertreten. Sie illustrierte mehrere Bücher und gestaltete Buch-Cover.

Die Künstlerin sagt über sich selbst:

„Das Experimentieren mit Farbe ist bei mir schon so etwas wie eine Sucht. Ich kann halt nur malen und brauche das wie die Luft zum atmen. Ich kommuniziere durch meine Kunst. Ich versuche, Impulse zu geben. Statt mit Worten erzähle ich Geschichten mit meinen Bildern. Malen ist für mich so selbstverständlich wie essen, trinken und schlafen.

Ich möchte mit meiner Malerei Freude schenken, soziale Einrichtungen unterstützen und damit wiederum Menschen erfreuen. Daran messe ich meinen Erfolg, dafür male ich. Kunst soll meines Erachtens frei sein, soll Menschen aufrütteln, bewegen, erfreuen oder bestenfalls dazu bringen, etwas ins Positive zu verändern.“

 

 

Text: Katrin Pinetzki

Titelbild: Ausgestelltes Werk der Künstlerin.

Fotos: Bettina Brökelschen

 

zurück zur STARTSEITE