Kreis_Soest_Wappen-Jedermann

Stadtanzeiger Kreis Soest: Nachrichten aus dem Kreis – news: #genial-nah

Kreis Soest (kso.2014.12.23.559.-rn). Diplom-Ingenieurin Brigitte Peitz aus Warstein hat in den vergangenen Jahrzehnten die großen baulichen Investitionen des Kreises Soest als Architektin begleitet.

Dass die kreiseigenen Bauten in einem guten Zustand sind und außerdem mit einem Immobilienkonzept jüngst die Weichen für die Zukunft gestellt wurden, ist zu einem großen Anteil ihr Verdienst. Jetzt hat die Leiterin des Sachgebiets Technische Immobilien den Ruhestand angetreten.
Während einer kleinen Feierstunde sprach Kreisdirektor Dirk Lönnecke der Kreisarchitektin Dank und Anerkennung für treue Dienste aus und überreichte ihr das obligatorische Kreiswappen in Bronze zur Erinnerung an ihre Dienstzeit. „Es macht mich stolz, dass kein Projekt in Sachen Kostenrahmen und Zeitplan dem Ruder gelaufen ist“, zog Brigitte Peitz bei dieser Gelegenheit Bilanz. Reizvolle Aufgaben seien zum Beispiel gewesen der Innenausbau des Börde-Berufskollegs, die Umgestaltung des alten Kreishauses oder die Restaurierung des ehemaligen Landratsamtes in Lippstadt, dem heutigen Medienzentrum, erinnerte sich Brigitte Peitz im Gespräch mit dem Kreisdirektor.

Nach einem Architekturstudium an der Abteilung Höxter der Gesamthochschule Paderborn fing Brigitte Peitz 1979 im Bauordnungsamt (Hochbau) an. 2001 wurde sie Chefin der Technischen Immobilienwirtschaft. Von 2005 bis 2009 fungierte sie als Abteilungsleiterin Immobilien.

Titelbild: Kreisdirektor Dirk Lönnecke
verabschiedete Kreisarchitektin
Brigitte Peitz in den Ruhestand.
Den guten Wünschen schlossen
sich Jürgen Bornemann (l.),
Leiter der Abteilung Immobilien,
und Antje Schmitz (r.) vom Personalrat an.

Foto: Wilhelm Müschenborn/Kreis Soest- Quelle

zurück zur STARTSEITE