Charlotte Henkel nach 15 Jahren verabschiedet - genial-nah

Stadtanzeiger StädteRegion: Nachrichten aus der Region. – news: #genial-nah

StädteRegion Aachen. So ganz kann sie sich mit einem Leben außerhalb des Jobs noch nicht anfreunden. „Es ist auf jeden Fall eine ungewohnte Vorstellung, den neuen Tagesrhythmus nicht mehr auf die Arbeit bei der StädteRegion abzustimmen“, sagt Charlotte Henkel.

Nach insgesamt 15 Jahren, die sie für den Kreis bzw. die StädteRegion Aachen im Bereich der Verkehrsüberwachung, dem Schulamt und zuletzt der Kämmerei tätig war, geht sie nun in den frühzeitigen Ruhestand. Der Allgemeine Vertreter Axel Hartmann dankte Henkel bei der Verabschiedung für ihren „großen Einsatz, den Sie immer geleistet haben. Wir sind sehr froh, Sie als Mitarbeiterin bei uns gehabt zu haben.“

Charlotte Henkel begann ihre berufliche Laufbahn 1978 als Bürokauffrau in einem Herzogenrather Unternehmen. „Buchhaltung und das Interesse an Sprachen haben mir immer gelegen“, sagt die 55-Jährige. Kämmerer Egon Metten lobte sie als „sehr angenehme Mitarbeiterin, die eine absolute Bereicherung für alle Kollegen war“.

Sprachen sind für sie und ihren Mann mehr als ein Hobby, fast schon eine stetige Beschäftigung neben der Arbeit. Nun möchte Charlotte Henkel vor allem eines: Reisen und dabei möglichst viel von der Welt sehen.

Titelbild: Nach 15 Jahren im Dienst des Kreises
bzw. der StädteRegion Aachen ist Charlotte Henkel (3.v.l.)
jetzt von (v.r.) Doris Kurschilgen (Personalrat), dem
Allgemeinen Vertreter Axel Hartmann, Ralf Pütz
(Amt für Zentrale Dienste), Egon Metten und
Silke Wipperfürth (beide Kämmerei) verabschiedet
worden. 

Foto: StädteRegion Aachen

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
S T Ä D T E R E G I O N   A A C H E N

bürger-nah – heimat-nah

Charlotte Henkel nach 15 Jahren verabschiedet - genial-nah

zurück zur STARTSEITE