Buntes Programm der StädteRegion Aachen - genial-nah

Stadtanzeiger StädteRegion: Nachrichten aus der Region. – news: #genial-nah

StädteRegion Aachen. Fünf junge und engagierte Menschen aus der StädteRegion Aachen haben jetzt auf der Bildungsmesse Didacta 2016 in Köln vorgestellt, wie sie Jugendbeteiligung in der StädteRegion Aachen gestalten.

Conny Schmetz und Tim Münster (Doppelspitze der Bezirksschülervertretung der StädteRegion Aachen) sowie Alina Meuser, Farras Fathi und Florian Weyand („Koordinationsstelle Jugendpartizipation“ im städteregionalen Bildungsbüro, JUPA) präsentierten den Besuchern auf der Didacta 2016 Eindrücke aus ihrer täglichen Arbeit. Auf Einladung des NRW-Schulministeriums präsentierten sie ihre gemeinsame Arbeit im regionalen Bildungsnetzwerk. Cornelia Stern (NRW-Schulministerium) zeigte sich beeindruckt: „Die jungen Referenten haben anschaulich gezeigt, dass es wertvoll und wichtig ist, wenn sich Jugendliche für ihre Mitschüler einsetzen.“ 

Die JUPA-Mitarbeiter der „Koordinationsstelle Jugendpartizipation“ ermutigen Jugendliche in der StädteRegion, sich in die politische Diskussionen einzubringen und im demokratischen Leben zu engagieren. Angesiedelt sind sie im städteregionalen Bildungsbüro. Die Bezirksschülervertretung (BSV), die Interessenvertretung der rund 43.000 Schüler in der StädteRegion Aachen, ist ein wichtiger Partner. Um die Verbindlichkeit ihrer Zusammenarbeit zu unterstreichen, schließen Bildungsbüro und BSV jährlich eine neue Kooperationsvereinbarung, in der die Zusammenarbeit mit unterschiedlichen Schwerpunkten festgelegt wird. Vereinbart ist auch, dass die Jugendlichen ihre Perspektive in die Arbeit der Städteregionsverwaltung einbringen können. Zwischen der Verwaltungsspitze der StädteRegion Aachen und der BSV findet ein regelmäßiger Dialog statt. Darüber hinaus wird die BSV durch Vertreter in den Ausschüssen direkt in die städteregionale Politik eingebunden.

Koordinationsstelle Jugendpartizipation im Bildungsbüro 
Alina Meuser und Farras Fathi in ihrem Freiwilligen Politischen Jahr und Florian Weyand stärken im Bildungsbüro die Jugendpartizipation in der StädteRegion Aachen: Sie regen die Vernetzung der Schülervertretungen an, wollen für politische Bildung und Beteiligung begeistern und zeigen Beteiligungsmöglichkeiten auf. Dabei arbeiten sie eng mit den Schülervertretungen der einzelnen Schulen, der Bezirksschülervertretung und den Jugendorganisationen der demokratischen Parteien zusammen. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, Jugendlichen mehr Gehör bei der Politik zu verschaffen und so den Mitgestaltungswillen von Jugendlichen zu unterstützen. Gefördert wird die Koordinationsstelle Jugendpartizipation bei ihrer Arbeit durch das EU-Programm „Erasmus+ Jugend in Aktion“ im Bereich „Strukturierter Dialog“. Von der Förderung profitieren die Jugendlichen in den städteregionalen Kommunen, die Unterstützung bei Veranstaltungen und Projekten erhalten.

Wer Fragen hat, mitmachen will oder Informationen zum Thema Jugendbeteiligung in der StädteRegion Aachen braucht, kann sich an die „Koordinationsstelle Jugendpartizipation“ im Bildungsbüro (Tel.: 0241/5198-4325) wenden.

Titelbild: Wertvolle Arbeit im regionalen Bildungsnetzwerk (v.l.):
Bildungsdezernent Markus Terodde, Daniela Schulte (Bezirksregierung
Köln), Cornelia Stern (NRW-Schulministerium), Farras Fathi,
Tim Münster, Christa Kuhle (Bezirksregierung Köln), Alina Meuser,
Conny Schmetz, Florian Weyand und Dr. Sascha Derichs (Leiter des
Bildungsbüros) bei der Didacta 2016 in Köln. 

Foto: StädteRegion Aachen

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
S T Ä D T E R E G I O N   A A C H E N

bürger-nah – heimat-nah

Buntes Programm der StädteRegion Aachen - genial-nah

zurück zur STARTSEITE