Fachkommission Liegenschaften tagte in Aachen

Stadtanzeiger Aachen: Nachrichten aus der Stadt – news: #genial-nah

Aachen.  Die Fachkommission Liegenschaften des Deutschen Städtetags tagte am 10. und 11. März in Aachen. 22 Immobilienfachleute aus deutschen Großstädten trafen sich im Ritter-Chorus-Saal des Centre Charlemagne. Stadtdirektorin Annekathrin Grehling hatte die Gäste aus ganz Deutschland am Donnerstagmittag, 10. März, begrüßt.

Die Fachkommission Liegenschaften wird geleitet von Wolf-Dietrich Gierth, Fachbereichsleiter Immobilien der Stadt Karlsruhe. Die Hauptreferentin des Deutschen Städtetags, Eva-Maria Niemeyer, hat die Tagung inhaltlich vorbereitet, die Organisation in Aachen lag bei Edmund Feiter, Leiter des Fachbereichs Immobilienmanagement der Stadt Aachen.

Die Kommissionsmitglieder debattierten über die Themen Flüchtlingsunterbringung, sozialer Wohnungsbau, Softwarelösungen im Immobilienmanagement und Transparenz kommunaler Grundstücksgeschäfte. Überdies tauschten sie sich über die Dauer von Grundstücksgeschäften, die Neuvergabe von Werbenutzungs­ver­trägen und das Thema Erbaurecht und Verkehrssicherungspflicht aus.

Die Immobilienexperten aus Bochum und Ulm berichten in Vorträgen über die zukünftige Nutzung der Opel-Flächen (Bochum) und die Entwicklung der Hindenburgkaserne (Ulm). Edmund Feiter vom Immobilienmanagement und Heike Ohlmann vom Fachbereich Planung der Stadt Aachen informierten am Freitag über die geplante Entwicklung des Nikolausviertels in Aachen und die hierzu vorliegenden Ergebnisse des Städtebauwettbewerbs.

 

Titelbild: Die Mitglieder der Fachkommission Liegenschaften
des Deutschen Städtetags haben sich am 10. und 11. März in Aachen
getroffen. Stadtdirektorin Annekathrin Grehling begrüßte die Gäste.

Foto: Stadt Aachen / Andreas Herrmann

lesen Sie hier mehr zu AACHEN

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
A A C H E N

bürger-nah – heimat-nah

Fachkommission Liegenschaften tagte in Aachen

zurück zur STARTSEITE