StädteRegion Aachen. Girls´ Day 2015 war das Highlight für ein paar junge Mädchen. Das Kataster- und Vermessungsamt hat sich nämlich am Girls´ Day 2015 beteiligt und gab sich alle erdenkliche Mühe, eine interessante Rallye zusammenzustellen.

Bei dieser Rallye vom Girls´ Day mit unterschiedlichsten Stationen in verschiedenen Bereichen des Amtes lernten sechs Mädchen quasi im Schnelldurchgang die Berufe Vermessungstechnikerin und Vermessungsingenieurin kennen. Die Rallye stand unter dem Motto „Das verflixte Katasterlabyrinth“.

Girls´ Day – eine Chance zur praktischen Orientierung

Die Teilnehmerinnen am Girls´ Day, Amelie, Katharina, Tuba-Nur, Ellen, Karen und Joanna lösten beispielsweise Rechenaufgaben, bestaunten echt historische Karten, rätselten über Grundstücksgrößen und -werte und knobelten Höhen aus. So erfuhren sie ganz praktisch schon einiges über die Ausbildungsgänge im Katasterbereich. Aus allen Aufgabestellungen ermitteln die Mädchen letztlich eine konkrete Koordinate, die auf den Würselener Stadtpark verwies. Dort gingen die sechs Mädchen dann auf Schatzsuche. Zwei Vermesser fuhren die Mädchen mit dem Messwagen zum Stadtpark und unterstützten sie bei ihrer Schatzsuche mit einem GPS-Empfänger.

Die Vorbereitungen und große Hilfe von Vermesserinnen und Vermessern des Amtes bei der Durchführung des „Girl´s Days“ haben sich gelohnt. Den Mädchen hat es sichtlich Spaß gemacht und sie kämen nach eigenen Worten gerne bald wieder.

Titelbild: Bevor es zur Schatzsuche in den Würselener Stadtpark ging,
mussten die Mädchen bei „Girl´s Day“ im Kataster- und Vermessungsamt
der StädteRegion so manche knifflige Aufgabe lösen.

Foto: StädteRegion Aachen 

zurück zur STARTSEITE