StädteRegion Aachen. Bürgersprechstunden gehören zum festen Bestandteil demokratischer Strukturen. Nur im Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern können politisch verantwortlich handelnde Personen wie Helmut Etschenberg „von der Quelle direkt“ erfahren, was den Menschen auf der Seele brennt. Das können allgemeinpolitische Fragestellungen, wie auch lokalpolitische Problemsituationen oder auch ganz persönliche Belange sein.

„Nur sprechenden Menschen kann geholfen werden“, ist die Maxime von Städteregionsrat Helmut Etschenberg und er macht es sich wahrlich nicht leicht in jedem begründeten Einzelfall nach einer verträglichen Lösung zu suchen. Oft ist es nur ein kurzer Anruf, manchmal aber auch das Bohren dicker Bretter. Doch in jedem Fall hört Helmut Etschenberg immer genau zu, weil auch er neben der Hilfestellung gegenüber Bürgern für sich aus den Bürgersprechstunden immer jede Menge mitnimmt. So nimmt er verstärkt den Puls der Zeit war, was ganz wichtig ist, um nicht abgehoben Politik zu betreiben.

Keine Bürgerinn und kein Bürger sollte sich scheuen, das Angebot der Bürgersprechstunde von Städteregionsrat Helmut Etschenberg anzunehmen, wenn sie/er glaubt, es bestünde grundsätzlich eine Möglichkeit, das konkrete Problem abzustellen bzw. zu lindern. „Wer es nicht versucht, hat schon verloren“, sagt ein deutsches Sprichwort und in der Tat ist da was Wahres dran. Also keine Scheu, ein Herz gefast und Helmut Etschenberg die drängende Sachlage auf den Tisch gelegt. Oft hat man bereits ein „Nein“, ein „Ja“ könnte man aber unter Umständen vielleicht doch noch bekommen.

Helmut Etschenberg

Städteregionsrat Helmut Etschenberg lädt interessierte Bürgerinnen und Bürger zu seiner nächsten Sprechstunde ein. Am Dienstag, dem 28. April 2015, findet sie in der Zeit von 14 bis 17 Uhr in Raum B 122 des Hauses der StädteRegion Aachen (Zollernstraße 10, 52070 Aachen) statt. Um Voranmeldung unter der Telefonnummer 0241/5198-2442 wird gebeten.

Mit den Bürgersprechstunden möchte der Städteregionsrat den direkten Kontakt zu den Menschen pflegen. Jeder kann sich dabei mit seinen Problemen und Fragen direkt an Helmut Etschenberg wenden, der immer versucht, geeignete Lösungen zu finden.

Foto: Pressestelle der StädteRegion Aachen

zurück zur STARTSEITE