Holocaust Gedenktag im Kreis Viersen - Stadtanzeiger

Stadtanzeiger Kreis Viersen: Nachrichten aus dem Kreis – news: #genial-nah

Holocaust Gedenktag im Kreis Viersen - Stadtanzeiger
Stadtanzeiger Kempen: Nachrichten aus der Stadt – news: #genial-nah

Kempen / Kreis Viersen.  Der Holocaust Gedenktag im Kreis Viersen erinnert an die Opfer des Nationalsozialismus. Mit dem Begriff Holocaust ist eine der schwärzesten Stunden der deutschen Geschichte untrennbar verbunden.

Mehr als 6 Millionen Menschen jüdischen Glaubens fielen diesem Völkermord der nationalsozialistischen Herrschaft im Dritten Reich zum Opfer. In Kempen beteiligte sich der Kreis Viersen mit einer eigenen Veranstaltung im Kulturforum Franziskanerkloster am Holocaust Gedenktag. „Die Flüchtlingskrise führt uns aktuell und unmittelbar vor Augen, dass Krieg und Vertreibung immer noch schreckliche Wirklichkeit sind“, sagte Landrat Dr. Andreas Coenen vor den mehr als 250 Besuchern. Schon aufgrund der Begleitumstände sei deshalb der Gedenktag im Kreis Viersen in diesem Jahr besonders.

Referent des Abends war Zeitzeuge Sally Perel. Er berichtete in emotionaler Weise vom Erlebten während der NS-Diktatur; eine autobiographische Auseinandersetzung mit der Zeit des Deutschen Reiches. Auch Fragen der Zuhörer beantwortete er. Geboren am 21. April 1925 in Peine bei Hannover, flüchtete er zunächst über Polen nach Russland. Perel entkam ab 1941 dem Holocaust in der Uniform der Nationalsozialisten und überlebte in Deutschland unter dem Namen Jupp Perjell unerkannt drei Jahre in einer Elite-Anstalt der Hitlerjugend. Um das Erlebte zu verarbeiten, entschloss er sich 40 Jahre später ein Buch zu schreiben.

Seine Biografie erschien unter dem Titel „Ich war Hitlerjunge Salomon“ 1992 erstmals auf Deutsch. Für internationales Aufsehen sorgte die Verfilmung von Agnieszka Holland aus dem Jahr 1990. Perel engagiert sich auch im Alter von 90 Jahren heute noch als Botschafter für Frieden, Versöhnung und Völkerverständigung. „Durch seine besondere Persönlichkeit, verbunden mit Authentizität und außerordentlichem Engagement, werden die Geschehnisse der Vergangenheit wieder lebendig“, sagte Coenen.

Zum Holocaust Gedenktag:
Der 27. Januar ist seit 1996 deutschlandweit, seit 2005 auch international Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus. Er ist Jahrestag  der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und des Konzentrationslagers Auschwitz am 27. Januar 1945 durch die Rote Armee. Seit 1997 findet auch im Kreis Viersen eine Gedenkveranstaltung an die Opfer des Nationalsozialismus statt. Der Holocaust Gedenktag wird jeweils zentral und in einer gemeinsamen Veranstaltung des Kreises sowie der Städte und Gemeinden durchgeführt. Organisator ist die Kreisvolkshochschule Viersen in Zusammenarbeit mit dem katholischen Forum für Erwachsenenbildung Krefeld-Viersen und der Stadt Kempen.

Titelbild: Holocaust-Gedenktag – Gastredner Sally Perel (vorne)
zusammen mit Landrat Dr. Andreas Coenen, Kempens Bürgermeister
Volker Rübo, Bianca Goertz, Leiterin der Kreisvolkshochschule Viersen (v.r.n.l.).

Foto: Kurt Lübke  – Quelle

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
K R E I S   V I E R S E N

S T A D T A N Z E I G E R
K E M P E N

bürger-nah – heimat-nah

Holocaust Gedenktag im Kreis Viersen - Stadtanzeiger

zurück zur STARTSEITE