Ingeborg Künster geht in den Ruhestand - genial-nah.de

Stadtanzeiger StädteRegion: Nachrichten aus der Region. – news: #genial-nah

StädteRegion Aachen.  Vor 50 Jahren hat Ingeborg Künster als Verwaltungspraktikantin angefangen, jetzt geht sie in den Ruhestand.

Ingeborg Künster war 21 Jahre lang die gute Seele der CDU-Fraktionsgeschäftsstelle in der StädteRegion Aachen. „Bei ihr liefen stets alle Fäden zusammen. Was sie dabei besonders auszeichnete, waren Zuverlässigkeit, Loyalität und das Wissen aus vielen Jahren Verwaltungsarbeit“, sagte Städteregionsrat Helmut Etschenberg jetzt im Rahmen der offiziellen Verabschiedungsfeier.

Etschenberg, der schon 1963 und damit noch drei Jahre vor Künster beim damaligen Landkreis Aachen angefangen hat, erinnert sich gerne an die gemeinsamen Jahre und auch sein Allgemeiner Vertreter und Personaldezernent Axel Hartmann, nahm persönlich an der Verabschiedung teil. „Sie, verehrte Frau Künster, haben als einzige Mitarbeiterin unmittelbar mit den beiden heutigen Behördenleitern zusammengearbeitet – stets engagiert und beispielgebend. Dafür danke ich Ihnen sehr herzlich“, sagte Hartmann. Doch nicht nur die Verwaltungsspitze sondern auch die Fraktionsvorsitzende und Landtagsabgeordnete Ulla Thönnissen (CDU) sowie der ehemalige Fraktionsvorsitzende Dieter Wolf fanden im Rahmen der kleinen Abschiedsfeier liebevolle und anerkennende Worte. Die Grüße des Personalrates überbrachte der Personalratsvorsitzende Frank Schalge.

Wolf, der 21 Jahre lag Fraktionsvorsitzender war, bedanke sich mit herzlichen Worten für die hervorragende Arbeit, die von Fleiß, Diskretion und Ausgeglichenheit geprägt war. „Wenn es darauf ankam war Frau Künster selbst dann noch in der Fraktionsgeschäftsstelle, wenn andere schon längst nach Hause gegangen waren, um ihren Feierabend zu genießen“, blickte Wolf zurück und ergänzte: „Sie haben uns immer spüren lassen, dass Ihnen die Arbeit Freude macht. Hier bewahrheitet sich mein Motto, dass einem immer die Arbeiten besonders gut gelingen, die einem Spaß machen.“ Ulla Thönnissen, die vor etwa einem Jahr den Fraktionsvorsitz von Wolf übernommen hat, hob noch einmal hervor, dass Ingeborg Künster das Herz am rechten Fleck hat – liebenswürdig nett und hilfsbereit.

Künster hätte schon früher in Rente gehen können, aber ihr Arbeitsvertrag war auf eigenen Wunsch und auf Betreiben der Fraktion hin verlängert worden. „Ein gelungenes Beispiel, um in manchen Fällen den Wissenstransfer in der öffentlichen Verwaltung zu optimieren“, sagte Schalge. Inzwischen wurde die Stelle neu besetzt, so dass die Arbeit nahtlos fortgesetzt werden kann.

Künster selbst hätte gut und gerne noch weitermachen können, freut sich aber jetzt darauf, wieder mehr Zeit für Freude, Familie und Hobbys zu haben! Die Vorliebe für Yoga und Nordic-Walking sieht man ihr an. Schlank, quirlig und motiviert geht sie durchs Leben. Und deshalb will sie nicht nur die sozialen Kontakte besser pflegen, sondern sich auch karitativ engagieren.

Titelbild:  21 Jahre leistete sie wertvolle Arbeit in der Fraktionsgeschäftsstelle:
Ingeborg Künster hatte am 29. Februar offiziell ihren „Letzten“. Im Rahmen
einer kleinen Feier verabschiedeten sich von ihr (v.l.n.re.): Frank Schalge
(Personalratsvorsitzender), Axel Hartmann (Allgemeiner Vertreter), Dieter
Wolf (CDU), Ulla Thönnissen (CDU-Fraktionsvorsitzende), Städteregionsrat
Helmut Etschenberg, Hubert Leyendecker (Büro Städteregionstag) und
Ellen Wirtz (Leiterin Zentrale Dienste). 

Foto: StädteRegion Aachen

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
S T Ä D T E R E G I O N   A A C H E N

bürger-nah – heimat-nah

Ingeborg Künster geht in den Ruhestand - genial-nah.de

zurück zur STARTSEITE