AC---Aachen-100

Stadtanzeiger Aachen: Nachrichten aus der Stadt – news: #genial-nah

Aachen. Ausdrücklichen Dank und viel Lob gab es von Oberbürgermeister Marcel Philipp anlässlich der Eröffnung vom Krugenofen am 23. Oktober: „Mein Dank geht an alle, die sich hier ins Zeug gelegt haben, um die Baustelle Krugenofen fertigzustellen.“

Obwohl viele Aufgaben nachträglich hinzugekommen seien, mit denen niemand habe rechnen können, sei die Verzögerung im Verhältnis zur Gesamtdauer im Rahmen geblieben. „Wir sind froh, dass wir Baustellen mit einem solchen Riesen-Aufwand und komplexem Bauzeitenablauf nicht allzu oft haben“, so der Oberbürgermeister. „In den nächsten Jahrzehnten wird der Krugenofen von großen Baustellen verschont bleiben“, fügte er hinzu.

Dr. Peter Asmuth, Vorstand der STAWAG, lobte die „Geduld und Besonnenheit“ vieler Anwohner und Geschäftsleute mit der Baumaßnahme. „Ein großes Dankeschön geht an alle Beteiligte.“ 1,6 Millionen Euro habe die STAWAG in die Infrastruktur investiert. Grundsätzlich sei eine hohe Zahl von Baustellen in Aachen nicht vermeidbar, da zur Instandhaltung des insgesamt 8.000 Kilometer langen Leitungsnetzes rechnerisch jedes Jahr 20 Kilometer erneuert werden müssen. Über eine intensive Baustellenkommunikation werde die STAWAG gemeinsam mit der Stadt Aachen weiterhin über Baumaßnahmen transparent informieren, so Dr. Peter Asmuth.

Josef Stenten, Sprecher der Interessengemeinschaft der Geschäftsleute am Krugenofen, äußerte sich erleichtert über das Ende der Baumaßnahme: „Wir sind glücklich, dass es für unsere Kunden, für Anwohner und Bürger wieder freie Fahrt auf dem Krugenofen gibt“, sagte er bei der Eröffnung.

Im April 2014 haben die Bauarbeiten am Krugenofen begonnen. Zunächst erneuerte und erweiterte die STAWAG ihre Leitungsnetze für Versorgung und Abwasser. Darüber hinaus wurden private Hausanschlüsse saniert oder neu gelegt. Ab Februar 2015 wurden Fahrbahn und Nebenanlagen zwischen Hauptstraße und Sebastianstraße durch die Stadt Aachen wieder hergestellt. Zur Reduzierung der Geräuschbelästigung für die Anwohner kam bei der Asphaltdeckschicht ein lärmsenkendes Material zum Einsatz. Der Krugenofen ist mit 15.000 bis 17.600 Fahrzeugen pro 24 Stunden eine viel befahrene Straße. Am Freitag, 16. Oktober, wurde der Krugenofen wieder für den Verkehr in beiden Fahrtrichtungen freigegeben. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme betrugen 3,4 Millionen Euro.

Einige Zahlen:

Ausbaulänge des 422 Meter – von Hauptstraße bis Sebastianstraße
Bodenaushub: ca. 6.000 Kubikmeter
Umbaufläche: 7.000 Quadratmeter , davon 4.500 Quadratmeter Asphaltfahrbahn
2.500 Quadratmeter Gehweg und Parkplätze hergestellt
5 Bäume wurden neu gepflanzt (keiner wurde gefällt)
Baukosten gesamt: 3,4 Mio. Euro

 

Titelbild: Eröffnung von Krugenofen

Foto: Stadt Aachen

zurück zur STARTSEITE