Stadtanzeiger StädteRegion Aachen: Nachrichten aus der Region – news: genial-nah

StädteRegion Aachen. Das Konzept „KuBiS“ (Kulturelle Bildung in der StädteRegion Aachen) hat beim Wettbewerb „Auf dem Weg zum Kinder- und Jugendkulturland Nordrhein-Westfalen“ eine Auszeichnung erhalten.

Besonders gelungene Projekte wie das ‚kulturelle Bildung‘ wurde von NRW-Ministerin für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport Ute Schäfte prämiert. „Auch in diesem Jahr sind viele Bewerbungen mit spannenden und innovativen Konzepten eingereicht worden. Unser Ziel ist es, möglichst allen Kindern und Jugendlichen in Nordrhein-Westfalen einfache Zugänge zu Kunst und Kultur zu eröffnen. Nordrhein-Westfalen soll zu einem Kinder- und Jugendkulturland werden“, so Ute Schäfer. Das Konzept der StädteRegion habe überzeugt, weil alle in Kommunen der StädteRegion Aachen einbezogen sind, um gemeinsam die kulturelle Bildung nach vorne zu bringen. „KuBiS“ sei ein Modell für die gute Zusammenarbeit aller Beteiligten in der kulturellen Bildung über räumliche Grenzen und inhaltliche Zuständigkeiten hinweg.

Städteregionsrat Helmut Etschenberg betont: „KuBiS ist nicht nur Theorie, sondern äußerst lebendig“. „In der StädteRegion Aachen engagieren sich außerordentlich viele verschiedene Partner für Kulturelle Bildung, um Kindern und Jugendlichen – unabhängig von ihrem sozialen Hintergrund – den Zugang zu Kunst und Kultur zu ermöglichen.“ Damit Kinder und Jugendliche neue kulturelle Erfahrungen machen können, brauchen sie gute Angebote in möglichst vielen Kultursparten – Schreiben, Malen, Fotografieren, Tanzen – im Theater, Museum oder der Bibliothek.

„Damit sowohl Kinder und Jugendliche als auch Kultureinrichtungen profitieren, ist es wichtig, dass die Angebote für Kulturelle Bildung aufeinander abgestimmt und gut erreichbar sind. Dazu brauchen wir tragfähige Kommunikations- und Kooperationsstrukturen“, sagt Olaf Müller, der Leiter des Kulturbetriebs der Stadt Aachen. Deswegen arbeiten der Kulturbetrieb und das Bildungsbüro eng zusammen.

Aufgabe des Bildungsbüros ist, als Dienstleister Informationen auch für Kulturelle Bildungzu bündeln und Schnittstellen zu schaffen – für Bildungseinrichtungen, aber auch für Kulturschaffende. Mit Informationsveranstaltungen, Bedarfsabfragen und Fachforen hat es die Grundlagen dafür gelegt. Beteiligt sind Kindertagesstätten, Schulen, Jugend- und Kultureinrichtungen, freie Kunst- und Kulturschaffende, die Fachverwaltung – und natürlich die Kinder und Jugendlichen selbst. Sie alle profitieren von den Erfahrungen, die das Bildungsbüro seit seiner Gründung in Kooperationen zur kulturellen Bildung gesammelt hat. Beispiele für gelungene Zusammenarbeit sind die Schultheatertage, die Bildungszugabe, das „Aachener Modell für kulturelle Schulentwicklung“ oder das Kinder- und Jugendtanzfestival „Dance 4 Pänz“, das im Juni 2015 stattfindet.
Weitere Informationen finden Sie hier

Titelbild: Es freuen sich über die Auszeichnung für „KuBiS“ (v.l.n.r.):
Städteregionsrat Helmut Etschenberg, Landesministerin Ute Schäfer,
Gabriele Roentgen (Leitung Bildungsbüro StädteRegion Aachen)
und Olaf Müller (Leiter Kulturbetrieb der Stadt Aachen)

Foto: Wilfried Meyer
Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport NRW.

zurück zur STARTSEITE

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
S T Ä D T E R E G I O N    A A C H E N

bürger-nah - heimat-nah

Freifunk Übach-Palenberg