'Little Bird' – schnell zum geeigneten Kindergartenplatz - genial-nah.de

Stadtanzeiger Rhein-Sieg-Kreis: Nachrichten aus dem Kreis – news: #genial-nah

Rhein-Sieg-Kreis.   Jedes Jahr stellen sich hunderte Eltern dieselben Fragen: Wo finde ich den richtigen Kindergartenplatz für mein Kind?

Welche Betreuungsangebote gibt es eigentlich in meiner Region? Wie kann ich mich über die Angebote informieren? Für die Eltern aus dem Jugendamtsbezirk des Rhein-Sieg-Kreises wird die Beantwortung dieser Fragen nun ein großes Stück einfacher, denn der Rhein-Sieg-Kreis hat seit dem 01.08.2016 für die acht Gemeinden seines Jugendamtsbezirkes – Alfter, Eitorf, Much, Neunkirchen-Seelscheid, Ruppichteroth, Swisttal, Wachtberg und Windeck – das Online-Portal „Little Bird“ eingeführt.

„Little Bird“ sorgt dafür, dass die Suche nach einem geeigneten Kindergartenplatz für Eltern nun schnell, übersichtlich und transparent wird“, so Thomas Wagner, Jugenddezernent des Rhein-Sieg-Kreises, der das neue Portal gestern (31.08.2016) gemeinsam mit Jugendamtsleiterin Ulla Schrödl und Kristina Sander von der Firma „Little Bird“ vorstellte. Doch auch der Rhein-Sieg-Kreis selber hat einen Riesenvorteil von der neuen Software: Tagesaktuell können von jetzt an freie Plätze ermittelt werden und es besteht ein genauer Überblick über die Versorgungssituation – ein großer Schritt hin zu einer verbesserten Planung, die auch dringend erforderlich ist. Denn immerhin werden im Zuständigkeitsgebiet des Kreisjugendamtes derzeit 5.050 Kita-Plätze in 87 öffentlich geförderten Kitas sowie bereitgestellt sowie 340 Kinder bei 110 Tagespflegepersonen betreut.

Und so funktioniert „Little Bird“ in 5 einfachen Schritten! Suchen, Registrieren, Betreuungsanfrage stellen, auf Rückmeldung warten und Rückmeldung erhalten. Flexibel von zu Hause aus können Eltern sich über alle Betreuungsangebote im Zuständigkeitsgebiet informieren und die passende Einrichtung nach Lage, Träger oder speziellen Angeboten aussuchen. Einmal im Portal kostenfrei registriert, können sie ihr Kind bei mehreren Einrichtungen unverbindlich vormerken lassen. Auch eine Prioritätenangabe ist möglich. Liegt ein Betreuungsplatzangebot vor, entscheiden Eltern binnen einer Frist selbst über die Annahme oder Ablehnung. Durch dieses Verfahren wird der Zeitaufwand der Eltern erheblich minimiert. Auch die Suche nach einer Tagespflegestelle erfolgt auf ähnliche Weise

„Little Bird“ ersetzt natürlich nicht den persönlichen Kontakt zwischen den Eltern und der Betreuungseinrichtung – es kann aber sehr gut helfen, sich einen Überblick zu verschaffen und eine „Vorauswahl“ zu treffen. An den Datenschutz werden höchste Anforderungen gestellt.
(rl)

Titelbild: (v.l.n.r.) Nicole Pieper, Kreisjugendamt, Reiner Delling,
Kreisjugendamt, Thomas Wagner, Kreisjugenddezernent, Kristina Sander,
Little Bird, Ulla Schrödl, Kreisjugendamtsleiterin. 

Foto: Rhein-Sieg-Kreis

lesen Sie hier mehr zum RHEIN-SIEG-KREIS

zurück zur STARTSEITE