Stadtanzeiger Hochsauerlandkreis: Nachrichten aus dem Kreis – news: #genial-nah

Hochsauerlandkreis. Der Direktor der Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL), Matthias Löb, besuchte Landrat Dr. Karl Schneider zum Meinungsaustausch im Kreishaus Meschede.

Themen des Gespräches waren insbesondere der Ärztemangel, die Landschaftsverbandsumlage und die Zusammenarbeit aller westfälischen Regionen (Südwestfalen, Ostwestfalen und Münsterland). Der Landrat hob die südwestfälische Zusammenarbeit mit dem nachhaltigen Regionalmarketing und der erfolgreichen Regionale 2013 hervor. Er bedankte sich bei LWL-Direktor Löb für das Engagement beim Regionaleprojekt Museums- und Kulturforum Südwestfalen, das der LWL finanziell unterstützt.

Der LWL ist ein Kommunalverband, in dem auch der Hochsauerlandkreis Mitglied ist. Insgesamt 16.000 Beschäftigte arbeiten dort für die rund 8,2 Millionen Menschen in Westfalen-Lippe. 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 17 Museen betreibt der LWL und erfüllt damit wichtige Aufgaben im sozialen Bereich, in der Behinderten- und Jugendhilfe, in der Psychiatrie und in der Kultur. Im Kreisgebiet engagiert sich der LWL beispielsweise mit zwei Kliniken und mehreren Wohnverbünden in Marsberg sowie einer Tagesklinik in Meschede und Schmallenberg-Bad Fredeburg.

In der Landschaftsversammlung Westfalen-Lippe wird der Hochsauerlandkreis vertreten von den Kreistagsmitgliedern Wolfgang Diekmann, Werner Wolff (beide CDU) und Ulrich Blum (SPD).

Titelbild: LWL-Direktor Matthias Löb (l.)
im Gespräch mit Landrat Dr. Karl Schneider.

Foto: Pressestelle HSK

zurück zur STARTSEITE