Logo-Stadt-Aachen-100

Stadtanzeiger Aachen: Nachrichten aus der Stadt – news: #genial-nah

AachenGanz gleich, ob man sie nutzt, um eine schöne Radtour mit der ganzen Familie zu machen oder um die schnellste und angenehmste Route zur Arbeit oder Schule zu finden: Die neue Fahrradkarte Radtouren ab Eilendorf soll dazu anregen, das Auto öfter stehen zu lassen.

Radtouren ab Eilendorf in Kartenform sind ein Grund mehr, sich mal wieder in den Fahrradsattel zu schwingen. Entwickelt wurde sie mit Unterstützung der Bezirksvertretung Aachen-Eilendorf und durch die städtische Kampagne „FahrRad in Aachen“ umgesetzt. Die Kampagne hat in Zusammenarbeit mit der „Zukunftswerkstatt Eilendorf 2020“ und engagierten Eilendorfer Bürgerinnen und Bürgern 14 Routen erarbeitet, die alle in Eilendorf beginnen und auf ausgesuchten Strecken in die nahe Umgebung führen. Die Tourenkarte ist ab sofort erhältlich im Eilendorfer Einzelhandel, städtischen Verwaltungsgebäuden und im Bezirksamt Aachen-Eilendorf. Mit der Fahrradkarte möchten Stadtverwaltung und Bezirksvertretung Aachen-Eilendorf Werbung für Radfahren als Alternative zum Autofahren machen, die eine immer größere soziale, ökologische und gesundheitliche Bedeutung bekommt.

Zeitgleich mit der Veröffentlichung der Fahrradkarte Radtouren ab Eilendorf wurde auch ein weiteres Projekt erfolgreich umgesetzt: Geeignete Fahrradbügel wurden an verschiedenen Orten in Eilendorf aufgestellt: Etwa an der OT Birkstraße oder am Severinusplatz. Die Mittel dafür wurden von der Bezirksvertretung Aachen-Eilendorf bereitgestellt, um den Radlern und Radlerinnen auch sichere und radschonende Abstellmöglichkeiten zu bieten. Die professionelle Unterstützung durch den Fachbereich Stadtentwicklung und Verkehrsanlagen sowie die Hinweise der Bürgerinnen und Bürger haben zu gut durchdachten Standorten geführt.

Städte sind in Bewegung und es werden Ideen für eine Infrastruktur gesucht, damit sie auch für Radfahrer und Fußgänger immer interessanter wird: Um den Verkehrsraum barrierefrei, passend und attraktiv zu gestalten, möchte die „Zukunftswerkstatt Eilendorf 2020“ eine breite Diskussionskultur anstoßen. Das betrifft nicht nur Fachleute, die für die Gestaltung der „gebauten Umwelt“ verantwortlich sind, sondern auch Entscheidungsträger in den Kommunen und die Bürgerinnen und Bürger vor Ort als Nutzer dieser Strukturen.

Die Eilendorferinnen und Eilendorfer sind bereits jetzt eingeladen sich am nächsten Workshop rund ums Fahrradfahren zu beteiligen: Die Veranstaltung findet statt am Dienstag, 15. März 2016, 17 Uhr im Bezirksamt Eilendorf, Heinrich-Thomas-Platz 1, Sitzungssaal, 2. Etage.

Die neue Karte Radtouren ab Eilendorf ist im Internet als PDF-Datei  in der Rubrik „Fahrradfreundliche Stadtbezirke“ zu finden.

Titelbild: Symbolbild zu FahrRad in Aachen

Foto: Stadt Aachen

lesen Sie hier mehr zu AACHEN

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
A A C H E N

bürger-nah – heimat-nah

Freifunk Übach-Palenberg

zurück zur STARTSEITE