Kreis_Soest_Wappen-Jedermann

Stadtanzeiger Kreis Soest: Nachrichten aus dem Kreis – news: #genial-nah

Kreis Soest (kso.2015.10.21.457.gn/-rn). Schule ohne Rassismus, gemeinsam aktiv gegen Rassismus vorzugehen ist das Ziel einer Arbeitsgruppe, die das Kommunale Integrationszentrum jetzt ins Leben gerufen hat.

Die Mitglieder der Arbeitsgruppe trafen sich am Dienstag, 20. Oktober 2015 zur ersten Sitzung und damit zur Auftaktveranstaltung im Kreishaus in Soest. Das Integrationszentrum ist für die örtliche Koordination des bundesweiten Programms „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zuständig.

„Schule ohne Rassismus“ ist ein Projekt zur Bekämpfung von Rassismus und Diskriminierung aller Art in der Gesellschaft. Gerade im Hinblick auf die aktuelle Flüchtlingssituation ist das Thema aktueller denn je. Elf Schulen im Kreis Soest haben sich bereits engagiert und wurden erfolgreich zur SOR-SMC Schule zertifiziert.

Mit Hilfe dieser Arbeitsgruppe sollen Möglichkeiten für einen Erfahrungsaustausch der Schulen untereinander geschaffen werden. Es sollen Projekte für mehr Toleranz und Akzeptanz entwickelt und umgesetzt werden, bei der vor allem alle Schülerinnen und Schüler der jeweiligen Schulen die Hauptakteure sind. „Wichtig ist, dass die Schülerinnen und Schüler selbst die Initiative ergreifen und die Regie übernehmen, sich mit den Phänomenen des Rassismus, der Diskriminierung und des Mobbings auseinander zu setzen, diese Phänomene in ihrem unmittelbaren Umfeld erkennen und nach Lösungsmöglichkeiten suchen“, betont Galina Nedelcheva, Leiterin des Kommunalen Integrationszentrums. „Die Arbeitsgruppe des Kommunalen Integrationszentrums bietet den Lehrkräften einen regelmäßigen Austausch über bereits durchgeführte Projekte an, verhilft zu neuen Projektideen und stärkt die Kooperation der Schulen im Kreis Soest untereinander.“

 

Titelbild: Das Kommunale Integrationszentrum
ist für die örtliche Koordination des bundesweiten
Programms „Schule ohne Rassismus – Schule mit
Courage“ zuständig. Elf Schulen im Kreis Soest
zeigen für dieses Motto bereits Flagge. Ihre
Vertreterinnen und Vertreter arbeiten ihn einer
Arbeitsgruppe zusammen, die sich am Dienstag,
20. Oktober 2015, zum ersten Mal im Soester
Kreishaus traf.

Foto: Wilhelm Müschenborn/Kreis Soest – – Quelle

zurück zur STARTSEITE