Logo-Hochsauerlandkreis-100

Stadtanzeiger Hochsauerlandkreis: Nachrichten aus dem Kreis – news: #genial-nah

Hochsauerlandkreis. Die SchulKinoWochen NRW 2016 stehen vor der Tür. Vom 21. Januar bis 3. Februar findet das größte filmpädagogische Projekt des Landes in der neunten Auflage statt und auch die Kinos im Hochsauerlandkreis werden dann zum Klassenzimmer auf Zeit. Darauf weist das Medienzentrum des Hochsauerlandkreises hin.

Bernd Nückel, Leiter des Medienzentrums: „Die SchulKinoWochen stehen 2016 unter dem Motto ZUSAMMEN leben. sehen. lernen.“ Deshalb greifen zahlreiche Filme die Themen Migration und Inklusion auf. Neben Erfolgsfilmen wie „Almanya“ werden aus aktuellem Anlass auch Filme wie „Mediterranea – Refugees welcome?“ oder „Willkommen auf Deutsch“ gezeigt, die einen altersgemäßen Zugang zu komplexen Themenfeldern wie Flucht, Entwurzelung und Zusammenleben verschiedener Kulturen bieten und für die Lage von Flüchtlingen und Asylbewerbern sensibilisieren.“

Alle Filme der SchulKinoWochen NRW haben konkrete Bezüge zu den Lehrplänen und werden durch kostenloses Unterrichtsmaterial ergänzt.

Im Hochsauerlandkreis beteiligen sich folgende Kinos an den SchulKinoWochen NRW: Residenz Kino-Center (Arnsberg), Apollo Kino und Central Kino (Arnsberg-Neheim), Cinesport (Marsberg). Das Filmprogramm aller teilnehmenden Kinos sowie die Online-Anmeldung und kostenloses Begleitmaterial kann im Internet abgerufen werden.

Das Medienzentrum des Hochsauerlandkreises lädt alle Schulen zur Teilnahme ein und hofft, dass sich möglichst viele Klassen an den SchulKinoWochen beteiligen. Der ermäßigte Eintritt für Schüler beträgt 3,50 Euro. Begleitpersonen haben freien Eintritt.

Bei Rückfragen zur pädagogischen Vorbereitung der Kinobesuche oder zur Nachbereitung im Unterricht steht der Medienberater Elmar Wulff unter elmar.wulff@kt.nrw.de zur Verfügung.

Titelbild: Bernd Nückel (l.) und Medienberater
Elmar Wulff präsentieren den Flyer der
SchulKinoWochen NRW.

Foto: Medienzentrum HSK – Quelle

zurück zur STARTSEITE