Stadtanzeiger Aachen: Nachrichten aus der Stadt – news: genial-nah

Aachen-Brand. Zum Start des Projektes Senioren bleiben mobil lobte Bezirksbürgermeister Peter Tillmanns bei der Präsentation die echt eindrucksvolle Brander Initiative.

Das Angebot des kostenlosen Begleitdienstes inklusive Fahrzeugübergabe für ältere Menschen mit Mobilitätseinschränkungen berühre in menschlich zutiefst und zeige überdeutlich, das Solidarität in Brand kein Fremdwort sei.

„Ein selbstbestimmtes Leben darf weder eine Frage des Alters noch des Lebensmittelpunktes sein“, meinte Bezirksbürgermeister Tillmanns und fügte hinzu: „Selbständig Einkäufe erledigen zu können, den Friseur oder Arzt aufzusuchen, auf den Friedhof oder ins Café gehen, das ist ein Teil von jener Lebensqualität, die weit über das reine Versorgungsbedürfnis hinausgeht und nun mit Senioren bleiben mobil ein Stück weiter Wirklichkeit werde.“

Senioren bleiben mobil

Die Brander Senioren bleiben mobil Dank Senioren-Mobile. – Foto: Stadt Aachen/Marius Zander.

Träger des ehrenamtlichen Projekts Senioren bleiben mobil ist der Brander Bürgerverein e.V., der dankenswerterweise bereits das „Brander Senioren-Telefon“ etabliert hat. Um die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern bzw. überhaupt möglich zu machen, wird es ab dem 1. August in Aachen-Brand einen speziellen Fahr- und Begleitdienst unter dem Slogan Senioren bleiben mobil mit einem eigenen Fahrzeug geben. Nach unbürokratischer telefonischer Voranmeldung sollen so der Arztbesuch, der geplante Einkauf oder was auch immer anstehen mag, vereinfacht werden.

Zunächst begrüßte Margit Kohl-Woitschik, Geschäftsführerin Autohaus Kohl, die Anwesenden im Autohaus zur Präsentation von Senioren bleiben mobil des eigens umgerüsteten Fahrzeuges, das von rund 14 ehrenamtlichen Fahrern im Wechsel betrieben werden wird. Wolfgang Müller, Vorsitzender des Brander Bürgervereins, betonte in seiner Rede: „Wir wollen einer drohenden Vereinsamung entgegenwirken“ und hob den Beitrag zahlreicher Unterstützer und Sponsoren lobend hervor.

So fördern insbesondere die Brander Karnevalsvereine und die Aachener Bank, die Sparkasse, das Autohaus Kohl und die Firma F. Sodermanns Automobile GmbH, welche sich auf die behindertengerechte Umrüstung von Fahrzeugen spezialisiert hat, das Projekt Senioren bleiben mobil.

Zudem steuert die Bezirksvertretung Brand eine Anschubfinanzierung bei und mit den Fördermitteln der Deutschen Fernsehlotterie kann sogar eine Personalstelle besetzt werden.

Musikalisch wurde die Projektvorstellung und Fahrzeugenthüllung von Csaba Székely (Gitarre) und Danh Thai (Saxophon) in angenehmer Atmosphäre begleiteten.

Titelbild: Startschuss für den Bürger-Fahrdienst
im Rahmen des Projekts „Brander Senioren bleiben mobil“
(v. l.n.r.): Eric Rader (Sparkasse Aachen),
Margit Kohl-Woitschik (Autohaus Kohl),
Jens Ulrich Meyer (Aachener Bank),
Ursula Kohl (Autohaus Kohl),
Wolfgang Müller (Vorsitzender des Brander Bürgervereins),
Peter Tillmanns (Bezirksbürgermeister in Brand)
und Susanne Kiesel (Aachener Bank).

Foto: Stadt Aachen/Marius Zander.

lesen Sie hier mehr zu AACHEN

zurück zur STARTSEITE

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
A A C H E N

bürger-nah - heimat-nah

Freifunk Übach-Palenberg