Stadtanzeiger Aachen: Nachrichten aus der Stadt – news: genial-nah

Aachen. Zur Situation der Flüchtlinge in Haaren soll es nach den Ferien eine Informationsveranstaltung geben, wo ein Unterstützernetzwerk der Flüchtlinge Auskunft gibt.

Zur Situation der Flüchtlinge in Aachen-Haaren hatte sich der Bezirksbürgermeister Ferdinand Corsten in einem Offenen Brief an seine Haarenerinnen und Haarener zu Beginn der Sommerferien gewandt. Er hatet alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, sowie alle Menschen, die gerne im Unterstützernetzwerk der Flüchtlinge in Haaren mitwirken wollen, zu einer Informationsveranstaltung nach den Ferien einladen.

Die Zahlen von Flüchtlingen, die Corsten damals in seinem Offenen Brief nannte, sind heute längst überholt. Als besonders weitsichtig wird das Handeln des Bezirksbürgermeisters heute aber gerade wegen aktuell hohen Zahlen von Flüchtlingen geschätzt. Über 300 Menschen sind Anfang vergangener Woche auf Anweisung der Bezirksregierung von der Stadt Aachen in einer temporären Notunterkunft im Inda-Gymnasium in Kornelimünster untergebracht worden. Zahlreiche Ehrenamtliche und Freiwillige unterstützen die offiziellen Helferinnen und Helfer seitdem vor Ort. Auch die Spendenbereitschaft in der Aachener Bevölkerung ist angesichts der Situation der Flüchtlinge nach wie vor groß.

Aber: „Aus zahlreichen Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern wissen die Mitglieder der Bezirksvertretung Haaren aber auch, dass viele Meinungen und besonders auch Ablehnung aus Unwissenheit über die wahre Situation der Flüchtlinge entstehen,“ so Corsten in dem Offenen Brief. Deshalb haben die Haarener Bezirksvertretung und er alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und alle Menschen, die gerne im Unterstützernetzwerk der Flüchtlinge in Haaren mithelfen möchten, zu einer Informationsveranstaltung eingeladen.

Zur Situation der Flüchtlinge findet am 19. August, findet um 19 Uhr in der Aula der Grundschule am Haarbach, Haarbachtalstraße 10 eine Infoveranstaltung statt

Am Mittwoch, 19. August, findet um 19 Uhr in der Aula der Grundschule am Haarbach, Haarbachtalstraße 10, ein Gedankenaustausch statt, um Ungewissheiten aus dem Weg zu räumen und danach über Fakten reden und diskutieren zu können. Aus organisatorischen Gründen wird nach Möglichkeit um eine kurze, vorherige Anmeldung gebeten, telefonisch unter Aachen 432 8334 oder per Mail unter bezirksamt.haaren@mail.aachen.de. Wer sich krurzfristig zur Teilnahme an der Veranstaltung entscheidet, ist natürlich auch ohne vorherige Anmeldung herzlich willkommen. Auch Heinrich Emonts, der Leiter des städtischen Fachbereiches Soziales und Integration, wird an dem Abend zu Gast in Haaren sein und u.a. auch zur Situation der Flüchtlinge Stellung nehmen.

„Der Bezirksvertretung Haaren war und ist es ein besonderes Anliegen, dass die bestehende Willkommenskultur in unserer Heimatstadt Aachen für die hilfesuchenden Flüchtlinge auch in Haaren weiter gelebt wird und auch Bestand hat. Darüber wollen wir gemeinsam reden.“ So schließt der Offene Brief von Bezirksbürgermeister Ferdinand Corsten.

Titelbild: Signet der Stadt Aachen

lesen Sie hier mehr zu AACHEN

zurück zur STARTSEITE

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
A A C H E N

bürger-nah - heimat-nah

Freifunk Übach-Palenberg