Stadtanzeiger Kreis Steinfurt: Nachrichten aus dem Kreis – news: genial-nah

Kreis Steinfurt. Am 3. Oktober ist Radsport-Feiertag im Münsterland: Mit dem Sparkassen Münsterland Giro 2015 kommt das drittgrößte Radrennen Deutschlands und das größte Radsport-Event in Nordrhein-Westfalen auch in den Kreis Steinfurt.

Zur zehnten Austragung vom Sparkassen Münsterland Giro 2015 werden rund 5000 Radsportlerinnen und Radsportler erwartet. Die Rennroute führt neben dem Kreis Warendorf vor allem auch durch den Kreis Steinfurt: Der Start des Profirennes ist um 12.15 Uhr in Ibbenbüren. Die Anmeldezahlen der teilnehmenden Fahrer liegen auf Rekordniveau – und so dürfen sich die Zuschauer auf spannende Rennen freuen. Daneben wird ihnen im Kreis Steinfurt in Lengerich, Mettingen und Ibbenbüren ein buntes Rahmenprogramm geboten – Langeweile ist also ausgeschlossen.

Der Sparkassen Münsterland Giro hat sich in den vergangenen Jahren zu einem der Top-Events der Radfahrer-Szene entwickelt und passt somit bestens zur  Fahrradregion Münsterland. Im Vorjahr war selbst Christian Prudhomme, der Chef der Tour de France, bei seinem Besuch beeindruckt.

So soll es auch in diesem Jahr sein – und somit haben sich die Organisatoren eine Route vom Sparkassen Münsterland Giro 2015 mit ganz besonderen Reizen ausgedacht: Die Rennstrecke führt die Profi-Fahrer von Ibbenbüren startend über die Höhenzüge des Teutoburger Waldes im Tecklenburger Land weiter durch das Steinfurt Land, den Kreis Warendorf bis hin nach Münster. Insgesamt fahren die Profis damit eine Strecke von 190 Kilometern. Die Jedermann-Routen für die Hobbyfahrer umfassen Strecken mit einer Länge von jeweils 140, 110 und 60 Kilometern.

Im Münster gibt es für die Zuschauer auf dem Schlossplatz ein großes Mitmach- und Erlebnisprogramm.

Für das Münsterland ist der Sparkassen Münsterland Giro 2015 eine tolle Gelegenheit, sich als Fahrradregion noch bekannter zu machen und Radsportfans in die Region zu locken. Denn auch neben dem Giro hat das Münsterland, etwa mit dem Emsradweg, das ganze Jahr über etwas für Radfahrfreunde zu bieten.

Und damit diese – Aktive und auch Zuschauer –  am 3. Oktober perfekte Bedingungen vorfinden, werden am Tag des Rennens insgesamt rund 1500 Menschen im Einsatz sein. Die Rennstrecken werden während des Wettkampfes für den öffentlichen Verkehr gesperrt. Umleitungsstrecken sind, soweit notwendig und möglich, eingerichtet. Die Polizei regelt  bei Querungen der Rennstrecke den Verkehr. Der genaue Verlauf der einzelnen Rennstrecken ist online auf der Homepage des Münsterland Giros unter www.sparkassen-muensterland-giro.de einzusehen.

Plan: Kreis Steinfurt – Quelle

zurück zur STARTSEITE