Stadt baut Verkehrsnetz weiter aus - Stadtanzeiger genial-nah

Stadtanzeiger Stadt Bochum: Nachrichten aus der Stadt – news: #genial-nah

Bochum.  Das verbesserte Verkehrsnetz erlaubt es: Einen ganzen Monat früher können Berufstätige  in diesem Jahr auf ihren Drahtesel umsteigen.

Die Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“, eine Initiative von AOK und ADFC, startet bereits am 1. Mai. Wer bis zum 31. August umsattelt und an wenigstens 20 Tagen zur Arbeit strampelt, kann Zubehör fürs Rad oder eine Reise gewinnen. Bochum ist eine der Teilnehmerkommunen. Stadtbaurat Dr. Markus Bradtke unterstützt erstmals als Schirmherr die Aktion.

„Das Fahrrad ist ein hervorragendes Verkehrsmittel, erst recht für alltägliche Kurzstrecken“, begründet er. Der Stadtbaurat möchte daher mehr Menschen für das Fahrrad begeistern, so die Straßen von motorisierten Fahrzeugen entlasten, die Luft in der Stadt verbessern und einen Beitrag zum Klimaschutz leisten: „Für das Jahr 2020 streben wir in Bochum einen Radverkehrsanteil von zehn Prozent an, für 2030 dann von zwanzig Prozent. Dafür verbessern wie das Verkehrsnetz und stellen wir an immer mehr Straßen für Radfahrer eigene Wege, Ampeln und Parkmöglichkeiten her. Radfahren soll sicher und gut möglich sein.“ Unter anderem hat sich Bochum zum Ziel gesetzt, jährlich hundert neue so genannte Anlehnbügel aufstellen. Das Rad leicht abstellen, anketten und gegebenenfalls von dort „Park and Ride“ machen, weiter mit Bus oder Bahn zum Beispiel zur Arbeit fahren zu können, möchte die Stadt ihren Bürgern erleichtern. „Die Aktion ,Mit dem Rad zur Arbeit‘ ist eine Gelegenheit und ein Ansporn, die schon vorhandenen Freizeit- und Alltagsradwege kennenzulernen und die Vorzüge des Radfahrens selbst zu erfahren“, findet Dr. Markus Bradtke.

Das  Verkehrsnetz pro Radfahrer weiter umbauen

Mitmachen kann jeder. Wie lang die Strecke zur Arbeit ist, ist unwichtig. Auch kombinierte Radfahrten mit Umstieg in Bus oder Bahn sind möglich. Teilnahmeunterlagen gibt es in jedem Kundencenter der Krankenkasse AOK. „Die Vorteile beim Radfahren können wichtige Ziele sein: die Kondition steigern, die Gesundheit fördern, die Umwelt und den eigenen Geldbeutel schonen“, wirbt Klaus Bechler, Niederlassungsleiter der AOK Nordwest, fürs Mitmachen.

Titelbild: „Mit dem Rad zur Arbeit“
Stadt baut Verkehrsnetz weiter aus.

Foto: Stadt Bochum