Wappen-Herzogenrath-100

Stadtanzeiger Herzogenrath: Nachrichten aus der Stadt – #genial-nah

HerzogenrathSternsinger Spenden für bedürftige Menschen, denn es ist ein gutes Gefühl helfen zu können. Viele Kinder und Jugendliche der Herzogenrather Pfarren sind in diesen Tagen wieder von Tür zu Tür unterwegs, um als Sternsinger Spenden für bedürftige Menschen in der Welt zu sammeln.

In diesem Jahr heißt das Motto der Sternsinger „Respekt“. Rund 200 Kinder und Jugendliche und deren Betreuer aus den Pfarren Christus unser Friede, St. Josef, St. Gertrud und St. Willibrord sind seit dem 28. Dezember bis zum 6. Januar unterwegs, um Sternsinger Spenden zu sammeln.

Bürgermeister Christoph von den Driesch empfing eine Delegation im großen Sitzungssaal des Herzogenrather Rathauses. Dabei wollte er gerne mehr von der diesjährigen Aktion und den Erfahrungen der Sternsinger bei den Sammlungen vor Ort wissen. „In diesem Jahr stehen bedürftige Menschen in Bolivien im Mittelpunkt Eurer Sammelaktion. Ich finde es ganz toll, dass ihr euch so engagiert  und von Haus zu Haus geht“, so der Verwaltungschef. Die Kinder berichten, dass sie überwiegend freundlich empfangen werden und die Bereitschaft zu spenden sehr groß ist. Täglich von morgens bis zum frühen Abend bringen sie die Segenswünsche an die Haustüren und erklären ihr Anliegen. „Aus dem Film „Willi in Bolivien“ wurde uns sehr deutlich, wie schwer es für Menschen in Bolivien ist, wenn sie vom Land in die Stadt übersiedeln müssen, um ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Oft werden sie dann von den anderen gemobbt – umso wichtiger ist Respekt, um diesen Menschen eine Perspektive zu geben“, so Pastoralreferent Klaus Aldenhoven von der Pfarre St. Willibrord.

Maurice (14 Jahre) und Lucas (9 Jahre) sind gemeinsam mit den vielen anderen Mitstreitern überzeugt, mit der Sternsingeraktion auf dem richtigen Weg zu sein: „Für uns ist es ein gutes Gefühl, helfen zu können und wir sind im nächsten Jahr garantiert wieder dabei, um anderen Menschen mit den Sternsinger Spenden aus der Not helfen zu können.“

Zum Abschluss ihres Besuches segneten die Sternsinger noch das Rathaus mit den besten Segenswünschen der Heiligen drei Könige – Kaspar, Melchior und Balthasar – für das Jahr 2016.

Titelbild:  Die Sternsinger bei ihrem Besuch
im Rathaus von Herzogenrath

Foto: Stadt Herzogenrath – Pressestelle

__________

S T A D T A N Z E I G E R
H E R Z O G E N R A T H

bürger-nah – heimat-nah

Freifunk Übach-Palenberg

zurück zur STARTSEITE