Konzept genial-nah

Stadtanzeiger genial-nah: Nachrichten aus den Behörden – news: genial-nah

Übach-Palenberg. Das Konzept ist ebenso genial wie nah. Hier treffen Behörden, die informieren wollen auf Bürger, die Interesse an Transparenz haben.

Die Entwickler vom Konzept genial-nah sind der festen Überzeugung, dass es an der Zeit ist, alle änderbaren Lebensumstände selbstverantwortlich zu gestalten, damit ein Höchstmaß an Lebensqualität für jeden Einzelnen wie jede Gruppe möglich wird – so es gewollt ist.

Die Folgerungen aus dem Konzept genial-nah werden sich dann gewiss auch positiv auf die Gemeinschaft auswirken, selbst wenn bei Manchen der Gemeinsinn nicht im Mittelpunkt des eigenen Handelns stehen mag. Das fängt letztlich sehr “nah” bei Jedem von uns an. Also “genial-nah”.

Nicht die Regierung, die Stadt, das Internet oder wer auch immer ist unter dem Strich für unser Leben entscheidend verantwortlich, wie unsere konkrete Lebenssituation tatsächlich aussieht, sondern wir selbst mit unseren alltäglichen vielen  ‚kleinen‘ Entscheidungen. Das Konzept genial-nah will hier auch Mut machen.

Auf dieser Grundlage ist auch die privat(wirtschaftliche) Initiative ‚Stadtanzeiger genial-nah‘ entstanden. Hartmut Urban hat sich mit Jürgen Dackweiler anlässlich des Imagefilms über die Stadt Übach-Palenberg in der Anfangsphase zusammengefunden, um konzeptionell genial-nah mit lokalen Informationen für wirklich Jedermann im Internet bereitzustellen, unabhängig davon, ob er sich beispielsweise ein ABO einer Zeitung leisten kann oder nicht. Das Konzept genial-nah ist also auch sozial.

Das Konzept genial-nah möchte Mut machen, das Schicksal nicht in fremde Hände zu legen und sich als Opfer zu fühlen, sondern, soweit möglich, das zu tun, was einen innerlich wirklich erfreut. Die eigene Leidenschaft auszuleben, ist meist der beste Kompass, im Leben das zu erreichen, was man wirklich aus innerster Überzeugung will und was zu einem passt.

Was aber für jeden Einzelnen von uns gilt, ist übertragbar auch richtig für Vereine, Institutionen, Behörden, Wirtschaftsförderungsgemeinschaften etc. Die harten wie weichen Standortfaktoren arbeitet genial-nah bewusst heraus, um Unverwechselbaren auch die Chance zu geben, mit den eigenen Alleinstellungsmerkmalen aufzufallen. So gesehen ist genial-nah auch ein Portal, wo es sich zu präsentieren lohnt.

Das Konzept genial-nah versteht sich weniger als Ratgeber, denn als eine Beispielsammlung im Alltag, die zusätzlich anregen kann, aber nicht muss. So gesehen sind letztlich alle Beiträge unter genial-nah als Angebote zu verstehen, die man aufgreifen kann, oder auch nicht.

Siehe zu diesem Thema auch: “Wir wollen Brücken schlagen”

__________

S T A D T A N Z E I G E R 
g e n i a l – n a h

bürger-nah – heimat-nah

Altbau und der Sanierungsfall Dach - genial-nah.de

zurück zur STARTSEITE