Wanderungen auf dem Bamberger Ludgerusweg - genial-nah.de

Stadtanzeiger Stadt Coesfeld: Nachrichten aus der Stadt – news: #genial-nah 

Coesfeld.  Die Baumberge-Touristik lädt zur geführten Wanderung auf dem Ludgerusweg ein. In zwei Etappen erkundet Josef Räkers, Wegezeichner und Wanderwart, mit Interessierten den naturnahen Weg.

Los geht es auf dem Bamberger Ludgerusweg am Samstag, 02. Juli 2016, in Coesfeld. „Wir treffen uns um 9 Uhr an der Infotafel zur Wanderregion. Sie steht in Höhe des Zebrastreifens auf der Münsterstraße zwischen St. Lamberti-Kirche und Rathaus“, erklärt der Diplom Geograph. Mit einem Fünf-Euro-Schein und guter Wanderausrüstung kann sich jeder der 15 km langen Tour anschließen. Dabei vermittelt Josef Räkers neben der Systematik der Beschilderung auch Wissenswertes zum Naturraum und den Sehenswürdigkeiten am Wegesrand. Gegen 17 Uhr wird die Gruppe in Billerbeck eintreffen. Dort besteht die Möglichkeit mit der Baumberge-Bahn nach Coesfeld zurückzufahren.

Wer auch die zweite Etappe erkunden möchte oder nur an einem Tag des Wochenendes Zeit hat, kann sich auch am Sonntag, 3. Juli, Josef Räkers anschließen. Treffpunkt ist dann ebenfalls um 9 Uhr am Billerbecker Bahnhof. Von dort bricht die Gruppe zum Ziel des Wanderweges, Stift Tilbeck auf. Der Rücktransfer erfolgt mit einem Bus.

Zuvor führt der aussichtsreiche Weg mit einer Gesamtlänge von 16 km über den Billerbecker Berg und Bombeck in das Naturschutzgebiet Baumberge. Der Ludgerusweg ist der erste zertifizierte Wanderweg in der Westfälischen Bucht. Der 30 km lange Hauptweg macht den Natur- und Kulturraum Baumberge mit quellreichen Hügeln, Buchenwäldern, Grünland, Äckern, Hecken und Bildstöcken erlebbar. „Wer gerne wandert, hat Spaß am Entdecken, Erkunden und an der Bewegung. Selbst wer als Einheimischer glaubt, seine Umgebung gut zu kennen, wird noch viele neue Seiten entdecken können,“ verspricht Wanderwart Josef Räkers.

Und das Beste: Es bleibt trocken am Wochenende. Ideales Wanderwetter bei bis zu 19 Grad Celsius. Unterwegs besteht die Möglichkeit sich entweder aus dem eigenen Rucksack oder mittags im Kloster Gerleve bzw. am Longinusturm zu verpflegen.

Titelbild:  Das Logo vom
Baumberger Ludgerusweg 

Foto: Stadt Coesfeld  – Quelle

zurück zur STARTSEITE