Waldfeucht. Weihnachtsmarkt im historischen Ortskern von Waldfeucht wird am 6. Dez. um 10.30 Uhr zum 12. Mal unter dem Glockenspiel auf dem Marktplatz eröffnet.

Die Eröffnung vom Weihnachtsmarkt übernimmt, wie auch beim letzten Mal, Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen. Anschließend werden ab ca. 11.00 Uhr der Musikverein und der Meisterchor MGV Cäcilia Waldfeucht auf dem Marktplatz ein Repertoire an Weihnachtsliedern zum Besten geben.

Wie in den letzten Jahren wird der Weihnachtsmarkt wieder durch den Ortsring Waldfeucht e.V. veranstaltet und auch in diesem Jahr wird das Grundkonzept nach dem Motto „Wo Weihnachtsmarkt drauf steht, ist auch Weihnachtsmarkt drin“ beibehalten.

So bieten neben professionellen Marktbeschickern auch in diesem Jahr zahlreiche Hobbykünstler ihre Waren wie beispielsweise Krippen, Holzschnitzereien, Näh- und Strickwaren oder handgearbeitete Weihnachtsdekoration feil. Neben verkaufsoffenen Geschäften im Ortskern sind auch die ortsansässigen Vereine mit verschiedenen Infoständen vertreten.

Auch das Schlemmerherz kommt nicht zu kurz, denn die Besucher können sich rund um den Marktplatz an verschiedenen Imbiss- und Süßwarenständen genüsslich tun und sich mit Glühwein, heißer Schokolade oder einem leckeren selbstgemachten Likör aufwärmen, während der Musikverein hier und da für besinnliche Stimmung sorgt.

Die „Gerhard-Tholen-Stube“ (Bürgertreff) ist von 14.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Dort gibt es für Groß und Klein in diesem Jahr die Sonderausstellung „Historisches Spielzeug“. Darüber hinaus wird neben Entenangeln und Streichelzoo sicherlich der Besuch des Nikolaus das größte Highlight für die kleinen Besucher sein.

Kulturell Interessierte können sich um 15.00 Uhr von Karl Cleef durch die Pfarrkirche St. Lambertus führen lassen und deren Architektur und Kunstschätze bewundern.

Der Ortskern Waldfeucht ist wegen der Aufbauarbeiten für den Markt am Markttag bereits ab 5.00 Uhr morgens für den Durchgangsverkehr gesperrt. Waldfeucht als mittelalterlicher „Rundling“ ermöglicht jedoch – auch während der Veranstaltung am Sonntag – wenn der „Ring“ um Waldfeucht als Einbahnstraße ausgewiesen ist – ein bequemes Umfahren.

Parkmöglichkeiten für die Marktbesucher sind in diesen Einbahnstraßen vorhanden.

Sowohl der Ortsring Waldfeucht e.V. als auch die Gemeinde Waldfeucht hoffen, dass der Wettergott der Veranstaltung wohlgesonnen ist und der bis 19.00 Uhr geöffnete Weihnachtsmarkt wieder auf eine positive Resonanz stößt.

Für kurzentschlossene Marktbeschicker gibt es noch ein paar wenige Restplätze zu vergeben. Info bei Marcell Schmitz 0151-17348861.

 

Titelbild: Szene auf dem Weihnachtsmarkt in Waldfeucht

Foto: Gemeinde Waldfeucht