Logo-Wolfsburg-100

Stadtanzeiger Wolfsburg: Nachrichten aus der Stadt – news: #genial-nah

Wolfsburg. In Kooperation mit dem „Hallenbad – Kultur am Schachtweg“ zeigt das Forum Architektur der Stadt Wolfsburg am Donnerstag, 8. Oktober um 20:00 Uhr den Dokumentarfilm ‚ Wem gehört die Stadt – Bürger in Bewegung‘.

Wem gehört die Stadt – Bürger in Bewegung handelt über die Auseinandersetzungen um die Bebauung des Kölner Helios-Areals zwischen Investoren, Stadtverwaltung und Bürgerinitiativen. Im Anschluss an den Film berichtet Almut Skriver von der Bürgerinitiative Helios von ihren Erfahrungen aus dem Bürgerbeteiligungsverfahren sowie von den aktuellen Entwicklungen um das Gelände.

Was passiert, wenn Anwohner, Investoren, Politiker und Stadtplaner ihre unterschiedlichen Vorstellungen von der Zukunft ihres Viertels unter einen Hut bringen müssen? Das Kölner Helios-Areal, ein stillgelegtes Industriegelände, gilt mit den dort ansässigen Clubs, Konzerträumen, Werkstätten und Kreativbüros als Herzstück des Stadtteils Ehrenfeld. Als ein Großinvestor ankündigte, dort ein Einkaufszentrum zu errichten, wurden schnell Proteste laut. In der folgenden Auseinandersetzung trafen unterschiedliche, oft unvereinbare Lebenswelten und Wertvorstellungen aufeinander.
Im Spannungsfeld der Interessen von Politik und Wirtschaft, Stadtverwaltung und Bürgerinitiativen geht der Film der Frage nach, wie Demokratie im Alltag funktionieren kann und was politische Verantwortung für die eigene Heimat für jeden Einzelnen bedeutet.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, Einlass ab 19:30 Uhr, Eintritt: 5 Euro.

Titelbild: Wem gehört die Stadt –
Bürger in Bewegung, Dokumentarfilm,
Dtl. 2014, 93 min, Regie: Anna Ditges

Foto: Ausschnitt aus dem Plakat
zum Film – Quelle

zurück zur STARTSEITE